Close

Antonio Santoro

Die Firmengruppe Küpper begrüßt ihren neuen Azubi

„Dadurch wird es einfach nie langweilig!“

Seit dem 29.10.2019 ist Antonio Santoro mit an Board der Firmengruppe Küpper. Welchem Ausbildungsberuf er hier bei uns nachgeht und worin seine Tätigkeiten genau bestehen hat er in folgendem Interview erzählt.

„Hallo mein Name ist Antonio Santoro, bin 24 Jahre alt und komme aus Remscheid.“

In welcher Abteilung bist du denn tätig?

„Ich mache bei der Firmengruppe Küpper eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Daher bin ich vor Allem in der Abteilung Verwaltung tätig, was aber deutlich spannender ist, als es sich im ersten Moment anhört.“

Worin bestehen deine hauptsächlichen Aufgaben?

„Meine Aufgaben während der Ausbildung sind sehr gemischt. Dazu gehören unter Anderem Kundenkommunikation durch Telefonate und E-Mails, das Sortieren von Rechnungen, Terminierung von Aktionen und Meetings sowie generelle Erledigungen wie Recherchen oder das Abholen von Paketen. Man ist also auch immer mal wieder unterwegs und auch viel in Kontakt mit anderen Menschen, wodurch es nicht monoton wird.“

Was gefällt dir gut an diesem Arbeitsbereich?

„Mir gefällt besonders die Abwechslung der Tätigkeit hier. Ich mag die Herausforderung, verschiedene Parteien mit ihren Terminkalendern gleichzeitig mit Verwaltungsarbeiten unter einen Hut zu bekommen. Dabei ist Organisationstalent gefragt, welches ich bei mir noch besser entwickeln möchte und mir wirklich Spaß macht. Dadurch wird es einfach nie langweilig!“

Warum hast du dich für die Firmengruppe Küpper entschieden?

„Die Firmengruppe Küpper konnte mich wirklich sehr schnell von sich überzeugen. Bereits die Stellenbeschreibung hat mich sehr positiv gestimmt, da sie einen sehr freundlichen und frischen Eindruck auf mich gemacht hat. Dieses gute Gefühl konnte das persönliche Gespräch dann auf jeden Fall bestätigen. Die Atmosphäre war sofort total freundschaftlich, humorvoll und einfach sympathisch. Das hat sich bis heute auch nie geändert. Ich weiß auch, dass es vollkommen in Ordnung wäre, wenn mir anfangs ein paar Fehler unterlaufen sollten. Alle hier sind total hilfsbereit und geduldig. So können die drei Jahre Ausbildung ja nur kurzweilig werden.“

Was erwartest du dir von der Zeit in diesem Unternehmen?

„Ich habe bereits in den letzten Wochen sehr viele Eindrücke sammeln dürfen und hoffe, auch in Zukunft meine Fähigkeiten weiter zu verbessern, um so gut wie möglich helfen zu können. Ich möchte einfach viel lernen, sodass ich der Firmengruppe Küpper eine große Hilfe sein kann. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit!“